Die Oppositionsparteien haben heute einen Misstrauensantrag gegen Innenminister Aleš Hojs eingebracht. Es ist bereits die zweite Interpellation gegen Hojs. Diesmal werden ihm unter anderem die Mitgestaltung des Ausnahmezustands im Land und Polizeigewalt sowie eine demütigende, ignorante und unprofessionelle Haltung gegenüber der Allgemein- und Fachöffentlichkeit vorgeworfen. Interpellationen stehen derzeit auch gegen die Bildungsministerin Simona Kustec und den Justizminister Marjan Dikaučič an.

Foto: BoBo
Foto: BoBo