Staatspräsident Borut Pahor wird vor dem geplanten Gipfel des Brdo-Brioni-Prozesses am 17. Mai bilaterale Gespräche mit den Präsidenten der Initiativländer im West-Balkan fortführen. Pahor traf bereits den nordmazedosischen Präsidenten Stevo Pendarovski und auch alle Vorsitzenden der Präsidentschaft von Bosnien und Herzegowina. Heute wird er in Podgorica seinen montenegrinischen Amtskollegen Milo Đukanovič treffen. Kommenden Donnerstag folgt noch ein Treffen mit seinem albanischen Kollegen Iliri Meto und 2 Tage vor dem Gipfel noch das Treffen mit dem kroatischen Präsidenten und Mitführenden der Initiative Zoran Milanovič. Der Brdo-Brioni-Prozess ist eine gemeinsame slowenisch-kroatische Initiative, die 2010 mit dem Ziel ins Leben gerufen wurde, das gegenseitige Vertrauen zu stärken und den Westbalkanländern auf ihrem Weg in die europäischen Integrationen zu helfen.

Foto: MMC RTV SLO/Miloš Ojdanić
Foto: MMC RTV SLO/Miloš Ojdanić