Traffic hotline 080 80 15

17. Nov 2020 at 18:22 News

Pandemie-Notstand um 30 Tage verlängert

 Foto: Reuters
Foto: Reuters

Die slowenische Regierung verlängert mit dem morgigen Mittwoch den pandemie-notstand im Land um 30 Tage. Mit dem gestrigen Montag kam im Rahmen der Maßnahmen zur Eindämmung weiterer Infektionen das öffentliche Leben in Slowenien so gut wie zum Stillstand. Offen sind lediglich Lebensmittelgeschäfte, Apotheken, Banken und Post, der öffentliche Bus- und Bahnverkehr ruht, Dienstleistungsbetriebe mussten schließen, es gilt ein strenges Kontaktverbot und der Unterricht läuft online. Der Lockdown gilt bis Ende November. Die Mehrheit der Slowenen will sich nicht gegen Covid-19 impfen lassen, wenn der Impfstoff im Land zur Verfügung steht. Das geht aus einer landesweiten Umfrage hervor. Der Hauptgrund ist das Misstrauen in den Impfstoff selbst. Die Hälfte der Befragten sagte, sie werden sich definitf nicht impfen lassen, ein Viertel der Befragten will sich demnach wahrscheinlich nicht impfen lassen. Gut ein Viertel der Slowenen vertraut Imfpstoffen generell nicht.

Tatjana Dolanc